Pontoon Blackjack Regeln

Das Pontoon Kartenspiel ist die britische Version des traditionellen Blackjack, welches auch sehr beliebt ist in allen Online und echten Casinos. Bitte beachten Sie, dass Australian Pontoon das Spiel namens Spanish 21 in den meisten Fällen ist, welches unterschiedlich von dem Spiel ist, welches wir hier beschreiben.

Das Ziel eines jeden Spielers beim Pontoon Blackjack ist es, den Dealer zu besiegen mit einem Blatt, das nicht über 21 geht.

Das Spiel wird mit 8 Decks gespielt, mit 52 Karten. Der Kartenwert unterscheidet sich nicht vom traditionellen Blackjack (2-10 haben den Wert der Zahl, Karten mit Gesicht haben den Wert 10 und das Ass kann sowohl den Wert 1 oder 11 haben). Die Spieler machen ihre Einsätze und der Dealer spielt die Karten. Jeder Spieler erhält zwei Karten, die offen vor ihm hingelegt werden, während der Dealer auch zwei Karten erhält, die aber BEIDE verdeckt vor ihm liegen. Das ist der Hauptunterschied zwischen Pontoon und traditionellem Blackjack und entsprechend dieses Unterschieds macht der Spieler lediglich seine Entscheidung von seinen eigenen Karten abhängig.

Beachten Sie: In manchen Pontoon Blackjack Versionen wird die zweite Karte des Dealers erst gespielt, wenn alle Spieler Ihr Blatt gespielt haben, was einem die Chance gibt, bis zu 21 zu ziehen und zu gewinnen, selbst wenn der Dealer ein „Natural“ hat.

Pontoon Begriffe

Die regulären Spieler Optionen beim Pontoon haben andere Namen als im klassischen Blackjack.

  • „Twist“ – Ziehen (nach einer weiteren Karte fragen).
  • In Pontoon können Sie nur „Twist“, wenn Ihr Blatt weniger als 15 ist (außer Sie haben ein 5 Karten Blatt).
  • „Stick“ – Stehen (aufhören nach weiteren Karten zu fragen).
  • „Buy“ – Doppeln mit einer kleinen Differenz, die den Spieler begünstigt.
  • Der Spieler kann „Buy“ bei jedem Blatt zwischen 2 und 4 Karten;
  • Der Spieler kann „Twist“ nachdem er „Buy“ (was im traditionellen Blackjack nicht geht).
  • Ein Blatt bestehend aus einem Ass und einer Karte mit einem Wert von 10 ist ein Pontoon und nicht Blackjack.
  • Regeln von Pontoon (wie unterscheidet es sich von Blackjack)

    1. Pontoon erlaubt es Ihnen alle Karten mit einem 10er Wert zu splitten, selbst wenn es ein Bube und König etc. ist. Eine Kombination von Ass und 10 nach einem Split wird als Pontoon gezählt und wird mit 2 zu 1 ausbezahlt. Wenn Sie Asse splitten, erhalten Sie nur eine weitere Karte pro Blatt und können nicht weiterziehen.
    2. Im Falle eines Tie’s (Dealer und Spieler haben denselben Wert) gewinnt der Dealer anstatt eines Pushs.
    3. Jedes Blatt mit fünf Karten, welches nicht im Bust landet wird „Five Card Trick“ genannt und wird mit 2 zu 1 ausbezahlt. Dieses Blatt schlägt zwar keinen Pontoon, aber alle anderen Blätter.
    4. Sie können nur einmal pro Blatt doppeln, aber dafür kann das Blatt zwischen 2-4 Karten haben. In einem Blatt, in welchem ein Ass vorkommt, wird dieses als 1 gezählt, weswegen es empfohlen wird, nicht bei einem Soft Blatt zu doppeln.
    5. Der Dealer zieht bei einer Soft 17 (Ass und 6).
    6. Der Spieler kann aufgeben, aber nur wenn der Dealer ein Ass oder ein Bild hat.

    Die Verwendung der perfekten Strategie in dem Spiel reduziert den Hausvorteil auf 0,39%. Dieser ist so niedrig wegen des 5-Card Tricks.

    Sobald die Spieler ihre Blätter gespielt haben, deckt der Dealer seine Karten auf. Der Pontoon wird im Vorfeld gecheckt. Im Falle, der Spieler hat einen Pontoon oder einen 5-Card Trick, erhält er ein Payout in Höhe von 2 zu 1; andere Blätter werden gleich bezahlt und Tie’s verlieren.

    Beim Pontoon ist es so, dass desto mehr Decks verwendet werden, umso niedriger ist der Hausvorteil. Das liegt auch an dem 5-Card Trick, welcher leichter zu erhalten ist, wenn es mehr Kartenspiele gibt.

    Vergewissern Sie sich, dass Sie die Regeln von Pontoon gut verstanden haben, im jeweiligen Casino, für das Sie sich entschieden haben, weil die Regeln teilweise etwas unterschiedlich sein könnten.

    Comments are closed.