Double Exposure Blackjack

Das Spiel Double Exposure Blackjack ist zwar eine seltene, aber auch eine besonders lukrative Version eines Blackjack Spiels. Es ist einer der besten Einsätze, den Sie finden werden, wenn Sie das Glück haben sollten, es in einem Live oder Online Casino zu finden. Eines der atemberaubendsten Features des Spiels, was es auch von anderen Blackjack Spielen so stark unterscheidet, ist die Tatsache, dass beim Double Exposure Blackjack beide Karten des Dealers aufgedeckt werden. Daher hat das Spiel auch seinen Namen (expose = aufdecken).

Abgesehen von der Tatsache, dass beide Karten des Dealers aufgedeckt werden, sind die Regeln beim Double Exposure Blackjack ähnlich wie bei anderen Blackjack Variationen. Natürlich gibt es ein paar wenige spezifische Regeln, die gemacht wurden, um den Dealer zu begünstigen und dadurch zu kompensieren, weil seine beiden Karten sichtbar sind. Diese Regeln sind folgende:

Der Dealer gewinnt alle Tie’s (Unentschieden), außer der Spieler hat einen Blackjack

Blackjack zahlt auch Geld, etwa 2:1 oder 6:5 wie in den meisten anderen Blackjack Variationen

Spieler können nur einmal splitten, es darf nicht bei einem Blatt zweimal gesplittet werden

Behalten Sie diese Faktoren gut im Kopf, ansonsten wird das Spiel wie alle anderen Standard Blackjack Variationen, mit welchen Sie sich gut auskennen werden, gespielt. Einsätze werden gesetzt und dann erhalten alle Spieler und der Dealer jeweils zwei Karten. Auf diesen Karten basierend, muss der Spieler entscheiden, ob er zieht, steht, doppelt oder splittet. Spieler haben keine Möglichkeit, eine Versicherung abzuschließen beim Double Exposure Blackjack, weil es keine ausstehende oder verdeckte Karte des Dealers gibt.

Wenn die Spieler mit ihren Karten zufrieden sind, dann zieht der Dealer, wenn sein Blatt vom Wert her niedriger als 17 ist. Die Regeln variieren von Casino zu Casino in der Frage, ob der Dealer bei einer Soft 17 steht oder zieht, also sollten Sie dringend darauf achten, dass Sie zuerst die Regeln lesen. Es ist auch wichtig, dass Sie schauen, ob es eventuell mehr spezifische Regeln gibt, ob der Spieler beispielsweise doppeln darf nach dem Splitten, ob Spieler bei jedem eingangs verteilten Kartenpaar doppeln dürfen und ob sie auch Karten mit einem Wert, der nicht 10 ist (d.h. Bube und König), splitten dürfen, weil diese Regeln von Casino zu Casino unterschiedlich sind. Wenn das Blatt des Dealers einmal feststeht, werden diejenigen Spieler, die das Blatt des Dealers geschlagen haben, ausbezahlt und diejenigen, die verlieren, geben Ihre Einsätze ab.

Natürlich lieben Spieler Double Exposure Blackjack, wegen der Tatsache, dass beide Karten des Dealers aufgedeckt sind und dadurch sehr viel Spekulation aus dem Spiel herausgenommen wird, besonders wenn das Blatt des Dealers einen Wert von 17 oder mehr hat. Wenn Sie ein Blatt mit dem Wert 19 in der Hand halten und der Dealer hat eine 20, dann ist die einzige Option, die Sie haben, zu ziehen. Auch wenn Ihre Gewinnchancen gering sind, weil die Gefahr im Bust zu landen sehr hoch ist, wenn Sie mehr als ein Ass oder eine zwei ziehen, haben Sie trotzdem mehr Chancen zu gewinnen, wenn Sie ziehen, als wenn Sie stehen. Sie müssen also nicht Ihre Daumen drücken und hoffen, dass die verdeckte Karte des Dealers Sie begünstigt, weil Sie ja bereits wissen, wie das Blatt des Dealers aussieht. Die untenstehenden Tabellen zeigen die strategischen Entscheidungen auf Grundlage Ihres Blattes und des Dealers Blattes im Spiel von Double Exposure Blackjack. Wenn Sie nach einem Blackjack Spiel suchen, mit Double Exposure Regeln, dann finden Sie auch ähnliche Spiele, die sich Dealer Disclosure oder Face Up 21 nennen.

Comments are closed.